fallbeispiel: trainer @ social media.

Dez 04

fallbeispiel: trainer @ social media.
Anhand eines anschaulichen Beispiels möchte ich Ihnen heute zeigen, wie ein Personaltrainer im Fitness- und Gesundheitsbereich von einer aktiven Internetpräsenz profitiert. Ziel ist eine Homepage, die vernetzt durch gezielte und ausgewählte Social Media-Aktivitäten die Klientenbindung stärkt, die Bekanntheit steigert und die Weiterempfehlungsrate erhöht. Wir werden uns dafür mit der Zieldefinition, den davon abgeleiteten Maßnahmen und der Umsetzung beschäftigen.

Die Ausgangssituation (theoretische Annahme):

Susanne G. ist Personaltrainerin in Linz/Österreich. Sie ist ausgebildete dipl. Body- und Vitaltrainern und absolvierte eine Zusatzausbildung zum Ernährungscoach. Frau Susanne G. hat sich als Personaltrainerin auf Damen spezialisiert, die abnehmen möchten. Besonderes Angebot: “Spezialtraining mit Baby” –  für Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes wieder ihre ursprüngliche Figur erreichen möchten. Sie verfügt bereits über einen kleinen Kreis an Kunden und möchte diesen erweitern und stärker an sich binden. Eine Homepage mit Leistungsbeschreibung, News und Kontaktmöglichkeit ist vorhanden.

Zielgruppe: Frauen die abnehmen möchten, speziell auch Frauen nach der Geburt eines Kindes.

Grundlegende Fragestellung: Welche Online-Maßnahmen können Frau Susanne G. bei ihren Zielen unterstützen?

Definition der Ziele:

- die Bekanntheit bei der Zielgruppe steigern

- Positionierung als DIE Personaltrainerin für Frauen mit Kind, die abnehmen möchten.

- Kundenbindung stärken – eine Community aufbauen (für Kundenbindung + generieren von Weiterempfehlungen)

Möglichkeiten im Überblick:

- Ausbau der vorhandenen Homepage (nicht immer möglich bzw. empfehlenswert)

- Erstellung einer neuer Homepage, die eine Vernetzung mit Social Media-Netzwerken fördert und leicht erweiterbar ist.

- Einbindung eines Blogs in die Homepage.

- Verbindung mit Facebook.

Die neue Website bietet MEHR Information:

Die neue Homepage ist der Knotenpunkt für alle Online-Aktivitäten und bietet mit dem integrierten Blog zusätzliche Informationen, die für die Zielgruppe interessant sind. Beispielsweise: Ernährungstipps, Trainingsanleitungen, Erfolgsgeschichten, Kundenmeinungen, Fragen & Antworten rund ums Abnehmen, Bilder, Videos etc. Social Media-Verbindungen zu den bekanntesten Plattformen, wie Facebook, Twitter, Youtube etc. befinden sich am Ende jedes veröffentlichen Artikels. (Wie sie es auch hier bei diefeder finden)

Was bringt das?

Durch eine – ich nenne es gerne - tiefe Homepage, erhalten potentielle Kunden einen umfassenden und vor allem vielseitigen Einblick in Ihre Leistungen. Kundenmeinungen, Erfolgsgeschichten schaffen beispielsweise Vertrauen. Detaillierte Anleitungen, Videos und fundierte Information erzeugen ein professionelles Bild und positionieren Susanne G. als Fachfrau in ihrem Bereich. Eine Internetseite mit umfassenden Inhalt wird von den Suchmaschinen besser gereiht. Damit wird Susanne G. leichter gefunden. Dazu machen die Social Media-Verbindungen eine Verbreitung der Inhalte leicht. Die Leser klicken auf “teilen” und schon steht ein interessanter Artikel auf Facebook oder einer anderen Plattform.

Der Blog mit privaten Login-Bereich

Weiters enthält der integrierte Blog einen Login-Bereich für die Klienten von Susanne G. In diesem Privat-Bereich finden die User unter anderem ihren persönlichen Trainings- und Ernährungsplan, können ein Esstagebuch führen oder eine Gewichtsverlaufskurve anlegen. Weiters können die Klienten in diesem privaten Bereich einem Forum beitreten und ihre Daten mit Gleichgesinnten teilen, sich austauschen, Trainingsgruppen beitreten und vieles mehr.

Was bringt das?

Der Blog mit Login-Bereich bietet einen besonderen Mehrwert für die Klienten und auch für die Trainerin. Waren zuvor Trainingsaufzeichnungen im Papierformat im Einsatz, so ist heute alles auch online abrufbar. Kunden von Susanne G. können jederzeit zu Hause einen Blick darauf werfen, die Daten aktualisieren, sich persönliche Tipps von der Trainerin holen und sich unter Gleichgesinnten austauschen. In der Gruppe fällt das Abnehmen bekanntlich meist leichter. Diese Gruppendynamik online und die persönliche Betreuung durch Trainerin Susanne G. führen zu einer starken Kundenbindung.

Die Plattform Facebook:

Homepage und Blog können mit Facebook verbunden werden, beispielsweise mit einer Fanpage. Was eignet sich zum Veröffentlichen auf einer Fanpage? Auf Facebook steht die Interaktion und Kommunikation im Vordergrund. Deshalb leben solche Seiten von besonderen Aktionen. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise einen “Abnehm-Zentimeterwettbewerb” zu starten, oder die besten und lustigsten “Trainingsfotos mit Baby” zu prämieren, oder eine “Vorher-Nachher”-Aktion zu starten. Alles, was die Fans zu einer Interaktion anregt ist gut.

Was bringt das?

Facebook ist ein gutes Verbreitungsinstrument. Natürlich muss man im Vorfeld recherchieren, ob die Zielgruppe überhaupt auf dieser Plattform vertreten ist. Im Fall von Susanne G. ist dies gegeben. “Frauen die, nach der Geburt eines Kindes, abnehmen möchten” bezieht sich überwiegend auf die Altersgruppe bis 35-40 Jahre. Daher sind gezielte Aktionen eine gute Möglichkeit durch den viralen Effekt solcher Plattformen bekannter zu werden.

Dieses Fallbeispiel beinhaltet Überlegungen und soll die Möglichkeiten im modernen Web 2.0 aufzeigen. Natürlich ist in der Praxis jeder Trainer und dessen Ausgangssituation anders. Aus diesem Grund wird nie ein Konzept dem anderen gleichen.

Sind Sie Personaltrainer? Was ist Ihre Meinung dazu? Ich freue mich über Kommentare. Ihre Feder.

Bildquelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

merken & weitersagen
  • Print
  • PDF
  • RSS
  • email
  • Twitter
  • Facebook
  • FriendFeed
  • MySpace
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Google Bookmarks
  • Google Buzz
  • Yahoo! Buzz
  • LinkedIn
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • Digg
  • Yigg
  • blogmarks
  • LinkArena
avatar

dieFeder

...ist professionelle Redakteurin/Texterin, schreibt seit 10 Jahren für diverse Print- und Internetmedien und kommuniziert mit Leidenschaft in Sozialen Netzwerken. Die Zusatzausbildung zur akad. Psychosozialen Gesundheitstrainerin beeinflusste ihr Schreibhandwerk nachhaltig. Daher fokussiert sie ihre Textkraft heute auf die Gesundheits- und Fitnessbranche.

More Posts - Website - Twitter - Facebook

4 Kommentare

  1. avatar

    Mir wuerde es gefallen ab jetzt auf dem laufenden zu bleiben, aber wo finde ich den Link zum RSS Feed ?

    • avatar

      Hallo Henrik,

      wenn ich euch nicht hätte…natürlich der RSS-Icon fehlte noch! :-)

      Jetzt findest du den RSS-Feed in der Sidebar, direkt bei “diefeder @ social media oder darunter in Form von Textlinks, mit einer genaueren Auswahl.

      Danke für den Hinweis. Ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt!

      lg
      Sigrid Grammer

  2. avatar

    Herzlich willkommen bei mir im Blog!

    Zitat: “Generell finde ich den Blog leicht zu verstehen und bequem zu lesen.” Das ist gut so. :-) Und für mich persönlich ein wichtiges Kriterium eines Blogs. Texte sollen Informationen transportieren, angenehm zu lesen sein und natürlich verstanden werden. Ansonsten klickt sich der Leser einfach weg…

    Liebe Grüße und hoffentlich bis bald.

    Sigrid Grammer

  3. avatar

    Super, endlich ein informativer Post, besten Dank. Muss man sich nochmal in Ruhe durchlesen. Generell finde ich den Blog leicht zu verstehen und bequem zu lesen.

Einen Kommentar schreiben